Naturkalender, Februar, der Lichtmeßmonat.


rhz-testblog

Manchmal besinnt man sich auf das Natürliche und Altbewährte, man findet es in den Bauernregeln unserer Vorfahren.
Der Kalender wurde von der Natur gemacht, weil alles in einem bestimmten Rhythmus statt findet.
So hatte und hat das Leben auf dem Land für jeden Tag seinen feststehenden Spruch.
Also Wissenwertes und Nützliches über jeden Tag mit besinnlichen Gedanken.

1.Februar:       Der Februar muss stürmen und blasen, soll das Vieh im Lenze grasen.
2. Februar:     Lichtmeß im Klee, Ostern im Schnee.
3. Februar:     St. Blasius stößt dem Winter die Hörner ab.
4. Februar      Wenn im Februar die Mücken geigen, müssen sie im Märze schweigen.
5. Februar:     St. Agatha, die Gottesbraut, macht, dass Schnee und Eis gern taut.
6. Februar:     St. Dorothe gibt den meisten Schnee.
7.Februar:      Im Februar zu viel Sonn am Baum lässt dem Obst keinen Raum.
8. Februar:     Hornung (alter Name für Februar) hell und klar…

Ursprünglichen Post anzeigen 285 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s