Fußball: Hooligan-Randale willkommener Kriegsersatz


Querdenkende

https://www.flickr.com/photos/84279606@N02/7732171918/sizes/z/ flickr.com/ ökologische Plattform NRW/ (CC BY-ND 2.0)

BVB-Fans bewerfen Frauen und Kinder mit Dosen und Steinen

Mann muß sich messen, seinen Macker heraushängen, wenn schon so mancher Pantoffelheld zu hause nicht die Hosen anhat, dann wenigstens im Angesicht aggressiven Männerschweißes beim Fußballspiel, wo Hooligan-Randale willkommener Kriegsersatz.

Nach über siebzig Jahren Frieden in Deutschland fühlen sich manche dazu berufen, unbedingt jene, die sich in Auslandskriegseinsätzen nicht beweisen können und dürfen, ihren Drang nach Kampfeinsätzen in Schlägereien sich tummeld zu verwirklichen. Feindbilder werden in der gegnerischen Mannschaft beim Fußball ausgemacht wie jüngst, als BVB-Fans Frauen und Kinder von vermutlichen Leipzig-Fans mit Dosen und Steinen bewarfen.

Dortmunder Stadtteil Dorstfeld ohnehin Hauptquartier der Neonazi-Szene

Fußball-Hooligans besonders gern gesehene Gesellen, die sich schnell mal für die Neonazi-Szene instrumentalisieren lassen? Dem kann niemand, der die Entwicklung etlicher Gewaltexzesse rund um den Fußball verfolgt, widersprechen. Obwohl die 2006 gegründete Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus

Ursprünglichen Post anzeigen 234 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s