Einige Gedanken zu den Schulz-Attacken der CDU


In den letzten Tagen gab es ja des Öfteren äußerst fragwürdige Äußerungen von Seiten der CDU/CSU in Richtung Martin Schulz.
Nun gut, dachten sich viele zunächst vielleicht noch, die sind etwas aufgeschreckt durch die Umfragewerte der SPD. (1)
Doch die Attacken wurden immer heftiger. So warf Klöckner Schulz vor, die AfD stark zu reden. (2)
Nun folgte Schäuble mit dem Trump-Vergleich. (3)
All diese (und andere, nicht genannte) Äußerungen zeigen eines:
Bei der Union flattern nicht nur die Nerven, nein, vor allem scheint es an inhaltlichen Argumenten zu fehlen. Denn wenn sie welche hätten, hätten sie solche Sprüche nicht nötig. Vor allem hätten sie es dann nicht nötig, persönlich zu werden. Denn genau das hat bspw. die CSU getan, als sie im Netz über Schulz‘ frühere Alkoholkrankheit her zog. Leider finde ich den Eintrag gerade nicht, aber das kommt davon, wenn man nicht direkt einen Screenshot macht. 😌

Wie auch immer, solche persönlichen Attacken gehören sich einfach nicht! Auch im Wahlkampf gibt es Grenzen, die zu akzeptieren sind.
Es verdient – mit Verlaub – verdammt nochmal Respekt, wenn es jemand schafft, seine Sucht zu „besiegen“! Denn es heißt nicht umsonst „Suchterkrankung“, es handelt sich bei einer Sucht halt nun einmal um eine Krankheit – auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen.
Es wäre also das Mindeste, Schulz wenigstens dafür Anerkennung zu zollen. Aber die Angst von Scheuer und Co., in einer «linken Republik» leben zu müssen, scheint einfach zu groß zu sein. Wobei – den Anstand haben beide Unionsparteien ja schon lange abgelegt. Insofern ist das Zollen von Anerkennung wohl ohnehin zu viel verlangt…
Doch noch einmal zu der Schäuble-Äußerung: Was mich wirklich sehr wundert, ist, wie blind jemand sein muss, dass er nicht sieht, dass die Gesellschaft längst gespalten ist. Martin Schulz redet die Spaltung nicht herbei, nein, er gesteht diese ein. Damit tut er genau das Gegenteil von dem, was die CDU tut: Die Spaltung ignorieren. Von CDUlern hört man immer nur, wie gut es Deutschland geht und was sie alles tolles erreicht haben. Ich hatte da schon einmal etwas zu geschrieben und die Frage stellt sich weiterhin: Ja, was denn?! Drei Legislaturperioden hatte die Union, um die nicht wenigen Probleme im Land zu beseitigen. Stattdessen wird die Schere zwischen Arm und Reich immer größer und die EU wackelt angesichts Merkel’s Politik der fehlenden Solidarität. Es sei denn, Deutschland nimmt zahlreiche Flüchtlinge auf – dann fordert Merkel Solidarität. Und wundert sich, wenn sie die nicht bekommt. Nein, die CDU hatte ihre Chance und hat sie nicht genutzt. Schon deshalb ist für viele Menschen die Zeit für einen Wechsel gekommen. Schulz hat jedenfalls eine Chance verdient! Nicht zuletzt, weil er bisher klare Worte die AfD betreffend gefunden hat. Es braucht jemanden, der sich klar gegen diese Partei stellt, die mit falschen Versprechungen die Menschen verführen will. Es gilt, die AfD komplett zu entlarven oder besser dafür zu sorgen, dass sie sich weiter selbst entlarvt. Die CDU dagegen knickt lieber vor der laut schreienden Minderheit ein, für die eben vor allem die AFD steht. Zumal aus Sicht der Union ja ohnehin die ‚wirkliche‘ Gefahr von „links“ kommt. So schwächt man die AfD aber nicht – im Gegenteil, so werden deren Sympathisanten noch bestärkt. Deshalb braucht es jemanden wie Schulz, der klare Kante gegen sogenannte Rechtspopulisten und selbsternannte, vermeintliche Patrioten zeigt.

Dass es bislang noch nicht allzu viele inhaltliche Äußerungen von Schulz gibt, mag vor allem daran liegen, dass er erst im März offiziell Kanzlerkandidat wird. Bis dahin wird man sich auf eine Strategie einigen, mit welchen Inhalten und Themen man genau in den Wahlkampf gehen wird.
Zumal der eigentliche Wahlkampf ja auch noch gar nicht begonnen hat.
Warum also sollte man zu früh mit seinen Wahlkampf-Themen rauskommen? Damit die CDU wieder abkupfern kann? Nein, „liebe“ Union, diesmal nicht! Und Plakate mit Merkel und irgendwelchen platten Sprüchen werden auch nicht mehr reichen. Dasselbe gilt für kuriose Vorwürfe gegen Schulz, als EU-Politiker eine gegen deutsche Interessen gerichtete Politik betrieben zu haben. (4) Auch der plötzliche Frieden zwischen CDU und CSU (5) ist vor allem eines: Scheinheilig.

Natürlich hat das Verhalten der Union aber auch etwas Gutes: Machen sie so weiter, sind sie der beste Wahlkampfhelfer für die SPD. Wäre nicht die schlechteste Sache. Der damit einhergehende Wermutstropfen daran wäre jedoch ein Wahlkampf ohne Niveau. Doch was will man auch von einer Partei erwarten, die sich über das von Schulz vorgeschlagene «Fairnessabkommen» unterschwellig eher lustig gemacht hat… Eben, nichts. 😈 😊
Wichtig wäre, dass die SPD nicht groß auf Provokationen von Union (und AfD) eingeht und sich nicht auf deren Niveau begibt.

So, dass war erstmal das Wichtigste, was ich zu diesem Thema mal loswerden musste. Ich habe allerdings vor, noch einen etwas ausführlicheren Text über die Angst, die CDU und AfD gerade offenbar mit Attacken gegen Schulz kompensieren wollen, zu schreiben. Aber das in den nächsten Tagen – wenn nicht irgendwas dazwischen kommt. 😊😉
Wünsche jetzt erstmal allen einen schönen Samstagabend!

(1)
http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm
http://www.tagesspiegel.de/politik/umfrage-deutschlandtrend-martin-schulz-beschert-der-spd-spitzenwerte/19341084.html

http://m.huffpost.com/de/entry/14470676

(2)
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/julia-kloeckner-attackiert-spd-kanzlerkandidat-martin-schulz-a-1133447.html

http://m.heute.de/cdu-vize-kloeckner-schulz-redet-afd-stark-46496384.html

(3)
http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/schaeuble-vergleicht-schulz-mit-trump-14871443.html

http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Aus-Schaeubles-Attacke-spricht-der-Frust-article19697472.html

(4)
https://taz.de/CSU-Politikerin-Hasselfeldt-ueber-die-Union/!5383008/

(5)
http://www.focus.de/politik/deutschland/union-schliesst-burgfrieden-cdu-und-csu-gemeinsam-gegen-schulz_id_6607756.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s