Der entfesselte Nationalismus übt sich wieder in Europa


Querdenkende

https://www.flickr.com/photos/molofoto/14615539633/sizes/z/ flickr.com/ molofoto/ (CC BY-NC 2.0)

Keine Heimat – wer schützt uns vor dieser Entwicklung

Ab in den Flieger, ihr Wahlkampfrecken, in Richtung sonnigen Süden, muß nicht gleich das Osmanische, sorry, Türkische Reich à la Erdoğan sein, Spanien wäre eine Option, um dortigst Wahlkämpfe zu veranstalten. Merkel in Sevilla und Schulz in Alicante, andere Provinzen haben ebenso ihren Reiz.

Heimatliches Einerlei treibt sich wie ein wiederauferstandenes Gespenst herum, der entfesselte Nationalismus übt sich wieder in Europa, oftmals per verhamlosend wirkenender Patrioten oder jüngst als identitär empfohlen. Was türkische Politiker in der Niederlande versuchten, nachdem in Deutschland bereits ein paar mal gescheitert, lockt all jene auf die Straßen, die bisherig still ihrem neuen Führer Erdoğan die Daumen drückten, er möge seine Ziele verwirklichen. Despoten zählen immer auf ihre heimischen Stimmen, selbst wenn europaweit verstreut.

Mit simpler Nazi-Keule mal schnell Unwillige diffamiert, da zählen keinerlei eigene Mißstände im Land der Türken, wo sämtliche…

Ursprünglichen Post anzeigen 283 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s